Heimatverein Werlte

Sparten

 

Home
Vereinsporträt
Sparten
Vorstand
Vereinsgeschichte
Satzung

Albert-Trautmann-Gruppe
Joseph Meyer, Hilligenweg 15, 49757 Werlte
Tel.: 05951 2275


Folklore- und Trachtentanzgruppe
Marie-Luise Sandmann, Kirchstr. 29, 49757 Werlte
Tel.: 05951 1542








Kindertanzgruppe
vakant



Wandergruppe
vakant


Theatergruppe
Brigitte Lübbers, Im Holte 1, 49699 Lindern
Tel.: 05957 965689


Spinn- u. Krassgruppe
Hans Majewesky, Mühlenstr. 18, 49757 Werlte-Wehm
Tel.: 05951 1491
   

Öffentlichkeitsarbeit
Dipl.-Dipl.-Ing. Thomas Schomaker, Bockholter Str. 20 a, 49757 Werlte
Tel.: 05951 2379
E-Mail: Thomas.Schomaker@t-online.de



Archiv
Dipl.-Dipl.-Ing. Thomas Schomaker, Bockholter Str. 20 a, 49757 Werlte
Tel.: 05951 2379
E-Mail: Thomas.Schomaker@t-online.de


Mühlengruppe
Josef Hensen, Nordweg 4, 49757 Werlte
Tel.: 05951/ 2586, tagsüber: Tel.: 05956 499

Weitere Informationen zur Folklore- und Trachtentanzgruppe

Volkstänze, wie wir sie heute kennen, dürfen mit Stolz auf eine lange Ahnentafel zurückblicken. Denn seit jeher hatte die Menschheit das Bedürfnis, ihrem jeweiligen Brauchtum, ihrem Stand und ihrer eigenen Religion auch optisch Ausdruck zu verleihen. Um nun das Kulturgut des entsprechenden Landstrichs oder des Volksstammes zu pflegen und weiterzugeben, entwickelte sich aus den ursprünglichen religiös bedingten Kulturtänzen ein reichhaltiges Repertoire an Volkstänzen, die dem Publikum in landestypischen Trachten zum gemeinschaftlichen Vergnügen dargeboten wurden.
Seit nunmehr 10 Jahren hat sich die Folklore- und Trachtentanzgruppe Werlte der Aufführung dieser nationalen und internationalen Volkstänze verschrieben. Die Volkstanzgruppe wurde im Januar 1989 mit 16 Damen unter der Schirmherrschaft des Heimatvereins Werlte und der Leitung von Frau Annerose Wimberg gegründet. Da Frau Wimberg derzeit schon 10 Jahre eine Kinder- und Jugendtanzgruppe leitete, brachte sie alle Kompetenzen und Verbindungen zu den jeweiligen Verbänden mit. Eigentlich hatte man auch gehofft, Herren für dieses Hobby begeistern zu können. Leider waren zu diesem Zeitpunkt tanzinteressierte Männer Mangelware und somit auch nicht zu bewegen, sich dem Ensemble anzuschließen.


Kindertanzgruppe des Heimatvereins

Nach Gründung der Tanzgruppe sollte man bereits knappe 4 Monate später den ersten Auftritt anlässlich der Werlter Woche bestreiten. Mit vollem Enthusiasmus stürzten sich alle Tänzerinnen in die Ausarbeitung eines Programms und in die Proben. Das wichtigste Problem überhaupt: Eine passende Tracht musste her. Die Art und Fertigung der Tracht wurde in Zusammenarbeit mit Frau Wimberg und der Tanzgruppe besprochen. Es sollte eine Alltagstracht angefertigt werden. Schließlich konnte man Frau Klawitter aus Lorup dafür gewinnen, eine Tracht bestehend aus einem blaugestreiften Rock, blaugestreifter Bluse, rotem Unterrock, roter Schürze und roten Schultertuch zu schneidern. Die dazu gehörenden weißen Wollsocken strickte der Handarbeitsverein aus Werlte. Die ersten Auftritte des noch jungen Vereins wurden oft in Holzschuhen bestritten, deshalb auch der Name „Dei Hölskenklappers". Da nicht nur Volkstänze eingeübt wurden, sondern auch israelische Tänze, brauchte man ein neues Outfit. Ein farbenfrohes Kostüm aus weißer Bluse, farbigem Rock und Gürtel wurde geschneidert.
Danach stand noch die Anschaffung der alten Hümmlinger Sonntagstracht bevor. Gemäß der vorhandenen, alten Fotografien ist eine naturgetreue Tracht, ganz in schwarz entstanden. Sie besteht aus einer schwarzen Haube und aus einem schwarzen Kleid aus Wolle/Seidengemisch, Schürze und Umschlagtuch aus schwarzem Jaquard mit Spitze. Die finanzielle Unterstützung wurde vom Heimatverein übernommen, mit einem Zuschuss vom Landestrachtenverband. Natürlich wurde die Tanzgruppe dann als e.V. in den Landestrachtenverband eingetragen. Da man nur noch selten in Holzschuhen auftrat, passte der Name „Dei Hölzkenklappers" nicht mehr ins Programm und man einigte sich auf die Bezeichnung „Folklore- und Trachtentanzgruppe Werlte". Durch Sponsoren war es möglich, auch eine Vereinsfahne anzuschaffen, die bei großen Volkstanzfesten stets mitgenommen wird. Zum diesjährigen, runden Jubiläum können die Akteurinnen auf durchaus beeindruckende Auftritte verweisen. So zählen nicht nur Darbietungen in verschiedensten Orten des Umkreises zur Freizeitkarriere der Werlter Tänzerinnen, sondern auch Auftritte des Volks- und Folkloretreffen in Bad Bentheim, Meppen und Lingen, Oldenburg und Haselünne, sowie die traditionellen Termine wie der Historische Clemens-August-Markt in Sögel, die Musikertage in Bösel oder die Feuerwehrsternfahrt in Meppen und nicht zu vergessen, die Einweihung des Werlter Heimathauses und der Mühle. Stetige Fortbildungskurse in Westerstede, Lingen oder auch Sögel garantieren eine kontinuierliche Weiterentwicklung in Choreographie und neuartige Schrittsequenzen.

Als das Heimathaus fertig gestellt wurde, war es selbstverständlich, dass die Tanzgruppe die Übungs- und Klönabende nicht mehr im Jugendheim, sondern hier verbringt. Was vor zehn Jahren mit einer Idee und sechzehn tanzfreudigen Frauen begann, gehört heute zu einem festen Bestandteil der Werlter Woche. 1994 wurde die Leitung der Volkstanzgruppe von Frau Annerose Wimberg an Frau Marie-Luise Sandmann und Frau Annette Stüver übertragen, die das Tanz- Ensemble mit sicherer Hand führen. Das Wichtigste im Verein ist der Spaß am gemeinsamen Proben, Auftritten und nicht zu vergessen, die Geselligkeit.

Als anlässlich des Jubiläums zusätzlich 15 andere Tanzgruppen eingeladen wurden, dann zeigt das einmal mehr den Stellenwert, den diese Vorführungen beim Publikum innehat. Begleitet von 4 Musikkapellen, dem Schützenverein, der Feuerwehr und dem Reit- und Fahrverein konnte jeder Besucher sich beim Festumzug und anschließenden Vorführungen vom Resultat des wöchentlichen Trainings (montags abends im Heimathaus) sein eigenes Bild machen. Wer Spaß an dieser Art von Bewegung hat und mitmachen möchte, ist jederzeit willkommen. Anmeldung bei Frau Sandmann Tel.: 05951-1542


 

Reihe oben: Dennis Hanneken, Beate Hanneken, Bärbel Gerdes, Mechthild Wilken, Maria Wigbers, Agnes Rolfes und Natalie Kromm
Reihe unten: Svenja Hanneken, Michael Stüver, Marie-Luise Sandmann, Irmgard Röben, Hedwig Richter, Anke Stüver, Annette Stüver und Oliver Kromm